Auftakt-Pressekonferenz live im Netz

Screenshot des Live-Streams der Pressekonferenz

Warum sollten Presskonferenzen nur von einigen wenigen Journalisten besucht werden? In Zeiten von Bürgerjournalismus und Echtzeit-Web braucht es mehr als das. Amnesty International überträgt die Pressekonferenz, bei der der Bericht „Täter unbekannt“ vorgestellt und die Kampagne „Mehr Verantwortung bei der Polizei“ gestartet wird, live im Netz.

Update: Die Pressekonferenz ist beendet. In Kürze wird die Aufzeichnung des Streams hier im Blog abrufbar sein.

Live-Streaming auf www.taeter-unbekannt.de (beendet)

Sie könenn per Live-Streaming dabei sein, wenn die Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland, Monika Lüke, zusammen mit David Díaz-Jogeix (Europa- und Zentralasien-Experte des Internationalen Sekretariats von Amnesty International in London) den Journalisten Rede und Antwort stehen.  Gleichzeitig können teilnehmende Facebook-Nutzer im Live-Chat über die übertragene Pressekonferenz diskutieren und damit den Kampagnenstart im weltweit größten sozialen Netzwerk bekannt machen.

Im Vorfeld hatte Amnesty International unter dem Titel www.taeter-unbekannt.de bei Facebook und Twitter sowie mit Straßeninstallationen an Tatorten von Polizeigewalt in Berlin für diese Netz-Veranstaltung mobilisiert. Hier einige Impressionen bei Flickr:

Danke an alle, die dabei waren und die zuvor dafür mobilisiert haben. Und ein besonderer Dank natürlich an die beteiligten AktivistInnen  der Berliner Hochschulgruppen!

Artikel "Countdown und Straßenaktionen" bei Amnesty.de