[Aktualisiert mit Fotos] Amnesty-Aktivisten beim Streetlife-Festival in München

Amnesty-Aktivisten beim Streetlife-Festival in München

Amnesty-Aktivisten informierten mit einem Stand auf dem Streetlife-Festival in München, 11. September 2010. (© Amnesty International)

Sehen Sie die Fotos bei Flickr: .

Am nächsten Wochenende startet wieder das Streetlife-Festival in München. Rund 250.000 Besucher werden bei diesem großen Straßenfestival am 11. und 12. September 2010 erwartet. Mit einem Stand wird die Münchener Aktionsgruppe von Amnesty International vor Ort sein und Besucher über die Kampagne „Mehr Verantwortung bei der Polizei“ informieren.

Streetlife Die Aktivisten wollen so um Unterstützung für die Forderungen von Amnesty werben: Kennzeichnungspflicht für Polizisten und unabhängige Untersuchungen bei Vorwürfen rechtswidriger Polizeigewalt und Misshandlungen im Dienst.

Auch Polizisten wurden von der Aktionsgruppe eingeladen. Jörg Luzius von Amnesty International in München erläutert: 

Amnesty hat strukturelle Defizite bei der Polizeiarbeit in Deutschland dokumentiert, und auch deren fatalen Folgen für Opfer rechtswidriger Polizeigewalt und Misshandlungen. Wir werden bei Aktionen von Amnesty International meist von einer freundlichen Zusammenarbeit mit der Polizei begleitet. Diese Unterstützung erfahren wir auch in München, wofür wir sehr dankbar sind. 

Umso wichtiger finden wir es, mit der Polizei zu diesem für alle Betroffenen sicher nicht einfachen Thema ins Gespräch kommen. Wir würden uns freuen, wenn Polizisten – im Dienst oder privat – uns in der Leopoldstraße besuchen kommen. Daher haben wir alle Polizeidienststellenleiter und Polizei-Personalräte in München angeschrieben und sie und ihre Kollegen zum Amnesty-Stand beim Streetlife-Festival eingeladen.

Zeit: Samstag, den 11.09.2010 von 12.00 bis 22.00 Uhr 

Ort: Leopoldstraße, München

Webseite von Amnesty München